Advocacy Campus
Für digitale Transformation in der Zivilgesellschaft, Engagement und Ehrenamt.

Du bist ehrenamtlich engagiert oder anderweitig zivilgesellschaftlich organisiert und willst dazu beitragen, Digitalpolitik gemeinwohlorientiert zu gestalten?

Du hast Lust, Tipps und Tricks kennenzulernen und auszuprobieren, um digitalpolitisch wirksam zu werden?

Du wünschst dir dafür professionelle Unterstützung und Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch?

Dann suchen wir Dich!

Was wir bieten:

Wir möchten Menschen dabei unterstützen, als Multiplikator*innen aktiv zu werden, um zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen in ihren digitalpolitischen Anliegen zu stärken und öffentlich sichtbar zu machen. In einem partizipativen Prozess werden unter professioneller Begleitung gemeinsam Strategien und Lösungsansätze vermittelt, entwickelt und gebündelt, um gemeinwohlorientierte Digitalpolitik effizient und wirksam zu gestalten.

Dafür organisieren wir in einer Veranstaltungsreihe vier Input- und Community-Veranstaltungen in unterschiedlichen Settings (online und offline). Hier werden Tipps, Tricks und Erfahrungen ausgetauscht, um digitalpolitisch aktiv zu werden. Du hast Gelegenheit zum Netzwerken, kommst mit Entscheidungsträger*innen in Kontakt und erhältst Einblicke in die Arbeit erfolgreicher Advocacy-Akteur*innen.

Was hast du davon?

Digitalpolitische Inhalte gemeinwohlorientiert gestalten – Im Austausch mit anderen Engagierten definierst du Ziele und mögliche Inhalte gemeinwohlorientierter Digitalpolitik.

Professionellen Input erhalten – In unterschiedlichen Veranstaltungsformaten heben Expert*innen dein digitalpolitisches Engagement auf das nächste Level. 

Vom Transfer profitieren – Im Advocacy Campus kannst du Kontakte knüpfen und Erfahrungen austauschen.

Zivilgesellschaftliches Engagement stärken – Gemeinsam und fachlich fundiert wirst du dabei unterstützt, kompetent mehr Druck im politischen Prozess zu erzeugen.

Wie läuft das ab?

Wenn du Lust hast, am Advocacy Campus teilzunehmen, schreib uns eine Mail an die folgende Adresse: kontakt@digitaleseuropa.de
Du erhältst anschließend ein kurzes Bewerbungsformular, das bis spätestens 30.04.2024 ausgefüllt an uns zurückgesandt wird.

Anschließend werden aus allen Einreichungen bis zu 20 Teilnehmende ausgewählt und zeitnah informiert. Die Plätze sind begrenzt! Die Veranstaltungen finden voraussichtlich im September 2024 statt. Die finalen Termine werden nach erfolgreicher Bewerbung bekannt gegeben.

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können grundsätzlich alle, die sich in Zivilgesellschaft und/oder Ehrenamt engagieren und digitalpolitisch aktiv sind oder es werden möchten. Diversität ist uns wichtig und wird im Auswahlprozess besonders berücksichtigt. Wir möchten daher gerne erfahren, wofür du dich engagierst, wo und wie du aktiv bist (ob in der großen Stadt oder auf weiter Flur, auf Bundes- oder Landesebene, als Verein, Stiftung oder Non-Profits organisiert, haupt- oder ehrenamtlich) und ob du eventuell bereits Erfahrungen im Bereich Advocacy und gemeinwohlorientierte Digitalpolitik mitbringst (was ausdrücklich nicht erforderlich ist).

Das Projekt Advocacy Campus wird im Rahmen des Programms transform_D von der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt gefördert und unterstützt vom unabhängigen Think Tank iRights.Lab.

Jetzt bewerben!

Kontakt
Digitales Europa e.V.
Nachfragen per Mail gerne an:
Dr. Katja Berg
k.berg@digitaleseuropa.de

* Reise- und Übernachtungskosten können ggf. übernommen werden.

Hinweis zum Datenschutz:
Die verarbeiteten Daten werden ausschließlich zweckgebunden zur Kommunikation, der Auswahl der Teilnehmenden sowie zur Teilnahme am und Durchführung des Advocacy Campus genutzt
und nicht zu Werbezwecken weitergegeben. Allgemeine Hinweise zum Datenschutz einschließlich der Rechte Betroffener und zum Widerspruch finden sich auf unserer Webseite unter: 
https://digitaleseuropa.de/datenschutzerklaerung.